Feiern soll Spaß machen! Aber bitte sicher!

Unter diesem Motto ver­an­staltete die Geschwister Scholl Ober­schule Bad Laer am 9. Mai 2018 das Projekt „Fit für die Fete“.
14 ehren­amt­liche Trainer des Ju-Jutsu Ver­bandes aus ganz Nie­der­sachsen begrüßten die Schüler gemeinsam in der Aula und stellten sich und ihr sie­ben­stün­diges Projekt vor. Unter­stützt wird das Projekt vom Nie­der­säch­si­schen Spar­kas­sen­verband, dem Weißen Ring, der Poli­zei­aka­demie Nie­der­sachsen und der Reiner Winter Stiftung.

Die knapp 70 Schüler lernten auf ein­fache, aber effektive Weise Gefah­ren­si­tua­tionen zu erkennen, diesen aus dem Weg zu gehen oder sich im äußersten Notfall behaupten zu können.In Rol­len­spielen lernten die Schüler u.a. Nein zu sagen und ver­schiedene Griffe und Tritte zur Selbst­ver­tei­digung.

Die Sen­si­bi­li­sierung zu den Themen Alkohol, Drogen und K.O. Tropfen stand während des Tages im Mit­tel­punkt. Unbe­dacht ließen die Schüler im Verlauf des Vor­mittags ihre mit Namen ver­se­henden Becher auf Tischen stehen und merkten nicht, wie ihnen etwas unter­ge­mischt wurde.

Sie tranken munter weiter. Mit dieser Aktion wollen die Trainer auf die Gefahren von K.O. Tropfen hin­weisen. Sie warnten die Schüler aus­drücklich „Seid wachsam und achtet auf eure Getränke“.
Die Schüler lernten außerdem Gefahren auf einer Party besser ein­zu­schätzen und sich gegen mög­liche Angreifer zu wehren.

Am Ende des Tages war eine positive Stimmung bei Schülern, Trainern und Lehrern zu spüren. Ein gelun­genes Projekt, welches noch lange in Erin­nerung bleiben wird und viel Spaß gemacht hat.

Bericht: S. Peters

Fotos: G. Niebuhr