In diesem Schuljahr werden erst­malig Schüler und Schü­le­rinnen der Geschwister Scholl – Ober­schule als Schü­ler­lotsen tätig. Die Schüler/innen aus Jahrgang 9 und 10 trafen sich Anfang November mit dem Poli­zisten Herrn Blank und Frau Weller, die die Schü­ler­lotsen für die Grund­schule orga­ni­siert.

Zunächst gab es eine theo­re­tische Grundlage. Ähnlich wie in der Fahr­schule wurden ver­schiedene Gefah­ren­si­tua­tionen the­ma­ti­siert, Bremswege berechnet und über mög­liche Schwie­rig­keiten gesprochen. 2 Wochen später ging es dann ans Pra­xis­training. Zunächst übten die Schüler/innen an der Bus­hal­te­stelle die richtige Kör­per­sprache und besprachen nochmal ver­schiedene Situa­tionen. Dann ging es zum Zebra­streifen, wo die ange­henden Schü­ler­lotsen direkt unter „echten“ Bedin­gungen übten. Zahl­reiche Kinder wurden vom angren­zenden Kin­der­garten abgeholt und pas­sierten den Zebra­streifen. Als dann auch noch die Grund­schule Schul­schluss hatte, gab es richtig viel zu tun. Trotz des starken Regens meis­terten unsere Schüler/innen sou­verän ihre Aufgabe. Zum Abschluss wurden dann alle künf­tigen Schü­ler­lotsen mit einer Warn­weste, einer Regen­jacke und einer eigenen Lot­sen­kelle aus­ge­stattet. Nun kann der Dienst in Kürze los­gehen.

Tanja Weinberg