Infolge der sehr dif­fe­ren­zierten Kennt­nis­stände hat Frau Har­meling, die Klas­sen­leh­rerin der Sprach­lern­klasse, die Schüler in 4 Gruppen ein­ge­teilt. Es gibt Schüler, die Analpha­beten sind ebenso wie Schüler mit oder ohne Vor­kennt­nisse der deut­schen Sprache.

Sowohl Lehr­kräfte aus Glandorf, Frau Töniges und Frau Schäfer, als auch Lehr­kräfte aus Bad Laer, Frau von Rekowski und Frau Bänsch  und Frau Har­meling bilden das Leh­rerteam.

„Auch wenn sich die Anfangs­phase als nicht ganz einfach her­aus­ge­stellt hat“, so Frau Har­meling,“ sehen wir jetzt schon bei vielen Schülern einen großen Lern­fort­schritt.“

Eine gelungene Begrüßung und „kleine“ Gespräche bedeutet für die Jugend­lichen einen Start ins neue Leben. Auch die Analpha­beten lernen bereit­willig Buch­staben, Silben und Wörter.

Ein High­light für die Schü­le­rinnen und Schüler sowie für die Lehrer war, als sie das Wort „Sonne“ lesen, schreiben und sprechen konnten. „Für mich ging im wahrsten Sinne des Wortes die Sonne auf“, berichtet Frau Har­meling. „Es ist schön, die positive Ent­wicklung dieser Schüler zu sehen und begleiten zu können.“

Text und Foto: Petra Har­meling und Steffi Baalmann