Nach vielen Pro­jekten in der letzten Zeit wurde jetzt auch die Geschwister-Scholl-Ober­schule Bad Laer offi­ziell als “Umwelt­schule in Europa” aus­ge­zeichnet.
96 Schulen aus der Region Weser-Ems haben sich in den ver­gan­genen drei Jahren enga­giert, um künftig den Titel “Umwelt­schule” tragen zu dürfen. Nun wurden die erfolg­reichen Teil­nehmer in der Uni­ver­sität Osna­brück aus­ge­zeichnet.
Gaby Will­a­mowius, Staats­se­kre­tärin im Nie­der­säch­si­schen Kul­tus­mi­nis­terium, lobte vor allem die Arbeit der Schüler und Lehrer für eine gerechtere, nach­hal­tigere und sozial ver­träg­liche Lebens­weise. “Hier wird das umge­setzt, was wir im Bil­dungs­auftrag for­mu­liert haben”, fasste sie zusammen. Es sei besonders wichtig, dass das Selbst­be­wusstsein und die Selbst­be­stimmung der Schü­le­rinnen und Schüler gefördert werde, um sie so zu Ent­schei­dungen für eigenes Enga­gement zu moti­vieren.